life's what you make it.

Die drei Gründübel der Menschheit.

don mudra 13:02

Die drei Grundübel der Menschheit


was sagst du dazu

Der Wissenschaftliche Beirat des Finanzministeriums stellt das öffentlich -rechtliche Rundfunksystem in Frage!

don mudra 12:58

Der Wissenschaftliche Beirat des Finanzministeriums stellt das öffentlich -rechtliche Rundfunksystem in Frage!
Der wissenschaftliche Beirat des Finanzministerium stellt das öffentlich-rechtliche, mit Milliarden Gebühren finanzierte Rundfunksystem komplett auf den Prüfstand. ARD und ZDF sollten ihr Angebot auf das konzentrieren,was Private nicht liefern. Der Zwang,pro Haushalt zu zahlen,sollte durch ein nutzungsabhängiges Modell ersetzt werden und die Gebühren sollten nicht mehr pauschal nach Bedarf erhöht werden.Auch ein Werbe-Aus forderten die Wissenschaftler.
PAP

Quelle:Horizonte 8.1.2015

http://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Downloads/Broschueren_Bestellservice/2014-12-15-gutachten-medien.html


was sagst du dazu

Vernissage Businessplants

don mudra 12:32


was sagst du dazu

Mein Freund der Tiger!

don mudra 13:15
Don+Tiger Kritisch

Don+Tiger kritisch

Don+Tiger harmonisch

Don+Tiger harmonisch


was sagst du dazu

Sounds aus Schaumstoff

don mudra 16:00

https://plus.google.com/104627451594489988379/posts/eHr6vhuq4Fm


was sagst du dazu

Die drei Grundübel der Menschheit

don mudra 16:59
Die drei Grundübel der Menschheit:
1. Religionen (alle)
2. Nationalismus
3.Das schlechte Gewissen
Die drei Grundübel bitte auf die Müllkippe der Geschichte werfen!!
Liebe grüsse
Mudra

was sagst du dazu

Geräusche aus Schaumstoff 2

don mudra 16:13
Geräusche aus Schaumstoff 1

Geräusche aus Schaumstoff 1


was sagst du dazu

Geräusche aus Schaumstoff 1

don mudra 16:12
Geräusche aus Schaumstoff 1

Geräusche aus Schaumstoff 1


was sagst du dazu

Heino in der Amor Fati Bar

don mudra 16:10
Heino in der Amor Fati Bar

Heino in der Amor Fati Bar


was sagst du dazu

Heimweh ohne Heimat – Deutschland für alle Menschen auf der Welt

don mudra 14:07
Heimweh ohne Heimat-Deutschland für alle Menschen

Heimweh ohne Heimat

Deutschland ist ein Einwanderland für alle Menschen in Not. Wer aus politischen oder wirtschaftlichen Gründen aus seinem Land auswandern will ist in der Bundesrepublik Deutschland herzlich willkommen. Das sage ich.

Ich schreie es in die ganze Welt: Kommt nach Deutschland, alle ihr verfolgten,misshandelten,hungernden,armen und hoffnungslosen Menschen.

Deutschland ist eines der reichsten Länder auf der Welt. Deutschland ist eine Konsum-und Überflussgesellschaft. In Deutschland werden Lebensmittel in riesigen mengen auf den Müll geworfen.Die Sparquote der Deutschen ist weltmeisterlich.

Weltmeister im Fussball-Weltmeister in Fernreisen-Weltmeister im Export-Vizeweltmeister im Export mit Waffen (auch in Krisengebiete).

Aber glücklich sind die Deutschen mit ihrem Wohlstand nicht. Aber weniger Wohlstand will der Deutsche auch nicht.

Politik/Regierung sind unfähig und nicht vertrauenswürdig.Die Politik/Regierung ist unwillig,geizig,nationalistisch,kapitalistisch,korrupt,verlogen,orientierungslos,blind, taub,dumm,rassistisch,sexistisch,konservativ.

Arbeit und Konsum sind gefordert. Verzicht und weniger Wohlstand ist nicht vorgesehen.

Deutschland muss verrecken damit etwas neues entsteht für alle verfolgten und hungernden Menschen auf der Welt.

Gutes Neues Jahr wünscht Don Mudra


was sagst du dazu

PEGIDA – Nie wieda!

don mudra 12:23

Originaltext der Bürgerrechtler Reinhard Schult, Thomas Klein und Bernd Gehrke

„Weihnachtsgruß von Neunundachtzigern“ 25 Jahre nach dem Mauerfall

PEGIDA – Nie wieda!

Wir sind das Volk ruft ihr

Freiheit Toleranz Welt offen meinte das ’89

Visa frei bis Hawai war die Devise

Und: Die Mauer muss weg

Ihr aber wollt:

Visa frei nur für uns

Die Mauer muss weg nur für uns

Die Mauer muss her am Mittelmeer

25 Jahre nach Mauerfall

Zusehen wollt ihr wenn die Elenden

Der Welt an neuen Mauern sterben

An euren Mauern

Oder ihr dreht euch weg

Um in Ruhe Gänsebraten zu fressen

Und Weihnachtslieder zu singen

Jesus hätte gekotzt hätte er euch getroffen

Habt ihr euch nie gefragt:

Wer liefert die Waffen für die Bürgerkriege die die Menschen vertreiben

Wer hat der Welt den Neoliberalismus aufgezwungen

Der sie in Ungleichheit Armut Not treibt
Bei uns und im Süden der Erde

Und wer hat die Klimakatastrophen produziert

Die den Sahel zur Hölle machen

Dabei pfeifen die Spatzen von den Dächern:

Es ist das System das ihr nicht schnell genug bekommen konntet

Dem ihr den ’89er Versuch geopfert habt

Den Versuch einer alternativen Demokratie

Einer freiheitlichen solidarischen ökologischen
Doch ihr sprecht nicht über dieses System

Über Kapitalismus seine Gemeinheiten über Interessen

Dafür protestiert ihr gegen die Schwachen

An die Mächtigen traut ihr euch nicht heran

Feiglinge

In Sachsen sind Muslime nur mit der Lupe zu finden

Aber ihr bekämpft die Islamisierung des Abendlands

Euer Abendland heißt Dunkeldeutschland

Ihr riecht nach dem Provinzmief hinter der Mauer

Oder dem in den Tälern der Alpen

Ihr sprecht nicht für ’89

Ihr sprecht für keine Freiheitsbewegung

Ihr seid deren Schande

Schämt euch

Auf euer Abendland haben wir ’89 gepfiffen

Darauf pfeifen wir auch heute

Unsere Solidarität den Flüchtlingen

Und immer noch sagen wir

Eine andere Welt ist möglich

Eine andere Welt ist nötig

Um alle Mauern zu stürzen

Weihnachten 2014


was sagst du dazu

Das Recht auf Faulheit

don mudra 15:57

Ein verderbliches Dogma

Laßt uns faul in allen Sachen,
Nur nicht faul zu Lieb’ und Wein,
Nur nicht faul zur Faulheit sein.
Lessing

Eine seltsame Sucht beherrscht die Arbeiterklasse aller Länder, in denen die kapitalistische Zivilisation herrscht. Diese Sucht, die Einzel- und Massenelend zur Folge hat, quält die traurige Menschheit seit zwei Jahrhunderten. Diese Sucht ist die Liebe zur Arbeit, die rasende Arbeitssucht, getrieben bis zur Erschöpfung der Lebensenergie des Einzelnen und seiner Nachkommen. Statt gegen diese geistige Verirrung anzukämpfen, haben die Priester, die Ökonomen und die Moralisten die Arbeit heiliggesprochen. Blinde und beschränkte Menschen, haben sie weiser sein wollen als ihr Gott; schwache und unwürdige Geschöpfe, haben sie das, was ihr Gott verworfen hat, wiederum zu Ehren zu bringen gesucht. Ich, der ich weder Christ, noch Ökonom, noch Moralist bin, ich appelliere von ihrem Spruch an den ihres Gottes, von den Vorschriften ihrer religiösen, ökonomischen oder freidenkerischen Moral an die schauerlichen Folgen der Arbeit in der kapitalistischen Gesellschaft.

In der kapitalistischen Gesellschaft ist die Arbeit die Ursache des geistigen Verkommens und körperlicher Verunstaltung. Man vergleiche die von einem menschlichen Dienerpack bedienten Vollblutpferde in den Ställen eines Rothschild mit den schwerfälligen normannischen Gäulen, welche das Land beackern, den Mistwagen ziehen und die Ernte einfahren. Man betrachte den edlen Wilden, wenn ihn die Missionare des Handels und die Vertreter in Glaubensartikeln noch nicht durch Christentum, Syphilis und das Dogma der Arbeit verdorben haben, und dann vergleiche man mit ihm unsere elenden Maschinensklaven. 

weiterlesen: http://www.wildcat-www.de/material/m003lafa.htm


* 1 kommentar

 

 

eXTReMe Tracker