shit, dann wars doch dienstag.

stefan 03:14

ms john soda. ich fands schön. auch mit d(b)i(e)r ali. straßenlalala und kleine welt.


was sagst du dazu

“okay, dann fangen wir am donnerstag mit wochenende an…,

stefan 01:38



…heavy metal mit jan,
und dann am am freitag und samstag…”


was sagst du dazu

der barbarabar auf der spur

stefan 14:46

In einem kleinen Dorf wohnte einst ein Mädchen mit dem Namen Barbara.
Barbara war in der ganzen Gegend für Ihren ausgezeichneten
Rhabarberkuchen bekannt. Weil jeder so gerne Barbara’s
Rhabarberkuchen aß nannte man sie Rhabarberbarbara. Rhabarberbarbara
merkte bald, dass sie mit ihrem Rhabarberkuchen Geld verdienen
könnte. Daher eröffnete sie eine Bar: Die Rhabarberbarbarabar.
Natürlich gab es in der Rhabarberbarbarabar bald Stammkunden. Die
bekanntesten unter Ihnen, drei Barbaren, kamen so oft in die
Rhabarberbarbarabar um von Rhabarberbarbaras Rhabarberkuchen zu
essen, dass man sie kurz die Rhabarberbarbarabarbarbaren nannte. Die
Rhabarberbarbarabarbarbaren hatten wunderschöne dichte Bärte. Wenn
die Rhabarberbarbarabarbarbaren ihren Rhabarberbarbarabarbarbarenbart
pflegten gingen sie zum Barbier.
Der einzige Barbier der einen Rhabarberbarbarabarbarbarenbart
bearbeiten konnte wollte das natürlich betonen und nannte sich
Rhabarberbarbarabarbarbarenbartbarbier. Nach dem stutzen des
Rhabarberbarbarabarbarbarenbarts geht der
Rhabarberbarbarabarbarbarenbartbarbier meist mit den
Rhabarberbarbarabarbarbaren in die Rhabarberbarbarabar um mit den
Rhabarberbarbarabarbarbaren von Rhabarberbarbaras herrlichem
Rhabarberkuchen zu essen.

sollen wir da heute hin und uns nen liedermacher anschauen, ali?


* 2 kommentare

na klar…

stefan 00:44

hol ich boris gestern verlorene mütze im dschungel ab. Ist ja erst 10. und morgen arbeiten, dass wird bestimmt nicht ohne, aber ein long island ice tee jeht noch. und punkt dann danach geh ich heim. wie jetzt getränk alle und kippe brennt noch, außerdem habe ich doch gerade so ne nette beiläufige etappenunterhaltung mit dem dschungelführer. bex geht noch. gib mal her. okay bei bei 10 € ist feierabend. Hört sich nach nem sehr guten plan an. oder doch lieber, das nächste bier ist auch schon wech, die deadline um 11. ach ja, mexikanerfachunterhaltung. davon koste ich auch mal. mmhm, schmeckt ganz gut, ich mach den besser. sag ich aber nicht, war ja auf lau. blablabla, kippen brennen, 20 € auch okay und dann böser trennungsschmerz, ich bin hart und geh. alter falter, wat bin in ich konsequent, mit einer träne im knopfloch.


* 3 kommentare

habt ihr jever?

ali 18:17

http://triumpheundruinen.de/uploads/20_kneipentour_kiez.mp3


* 2 kommentare

support your local lebenskünstler!

ali 17:50



* 1 kommentar

gestern Nacht

stefan 23:05

Ali und ich waren gestern bei einer kleinen feinen Kellerveranstaltung. Sehr gefallen, ich kann ja nur für mich sprechen, hat mir die POWERpredigt sowie Don Mudras Tonundmusikgestütztestereodiavorführung. Nach dem wir aus dem Keller entstiegen, saßen da auch noch Fabian und Popesse und dann Prost.


* 2 kommentare

2,3

stefan 23:09

und ich dachte ich müßte nachschreiben. ein prost auf das rehabilitationsrecht


* 2 kommentare

was tun?

ali 21:12



* 3 kommentare

Kontraste

stefan 18:14



gerade noch auf den spuren der inuit, in tagen auf bali.

wat mach ich nur falsch?


* 1 kommentar

Hey, das ist doch Fidel Astro!

stefan 18:12



Hab ihn erkannt und noch bevor ich sagen konnte: ich bin dein diener,

dematerialisierte er.


* 1 kommentar

werbung

ali 00:38


wir unterbrechen das wg-leben für eine kleine werbeeinblendung.

gleich jetzt weiter mit 40lifes.com, bleibt dran.


* 1 kommentar

 

 

eXTReMe Tracker